Einladung

Community Tag in Düsseldorf

Am 13.10.2017 veranstaltete BB einen "Community Tag", zu dem sie 12 Spieler der deutschen Spielwelten einluden, darunter auch mich (FeddaHeiko).
Geehrt durch diese Einladung hüpfte ich frohen Mutes in die Bahn, doch da es ein Feitag der 13. war, musste natürlich sofort etwas schiefgehen: In Köln verpasste ich meinen Anschlusszug und kam so 45 Minuten zu spät in der BB-Zentrale an.

Zum Glück hatte ich außer der Vorstellungsrunde und einem kleinen Datumsfehler (2018 statt 2017) im Kebelvertrag NDA nicht viel verpasst, denn dank meins Anrufs von unterwegs und der Stillen BlueByte-Post hatte sich schon herumgesprochen, dass der "dicke Heiko" etwas später ankommen würde.

Käsebrot

Nach Klärung einiger Formalitäten durch BB_Pandur bei Käsebrot leckeren Wurst- und Käsebrötchen ging es dann auch schon los mit den Studiotour, bei der uns ein Stefan kreuz und quer durchs Haus führte.
Den Anfang machte die "History Wall", die uns zeigt, dass es BlueByte schon seit fast dreißig Jahren gibt und sie seit ihrer Gründung in einer elterlichen Garage schon jede Menge erfolgreicher Spiele entwickelt haben.

Danach ging es am Ententeich vorbei zu den DSO-Entwicklern. Dort lernten wir, wie Gebäude modelliert werden und wie Musik und Soundeffekte entstehen.

Geheimnis

Nach einer kleinen Pause hörten wir einen Vortrag über ein ganz ganz ganz geheimes Thema, welches die BBler aktuell entwickeln, zu dem ich aber leider keine Einzelheiten berichten darf.
Im Anschluss durften wir eine frühe Alpha-Version eines kleinen Teils davon testen, was wirklich interessant war und Spaß machte. Natürlich wäre mir ein kleiner Hinweis vorher sehr Recht gewesen, dann hätte ich meinen Kampfsim schonmal darauf vorbereitet. Aber dank der speziellen Testumgebung hat es trotzdem Spaß gemacht, auch wenn wir dank der knappen Zeit nicht in die Tiefe gehen konnten.

Jedenfalls haben wir nach einer knappen Stunde Spielzeit eine kleine Umfrage dazu ausgefüllt und anschließend bei Kaffee und Kuchen in großer Runde Meinungen dazu ausgetauscht.
Insgesamt war es eine guter Austausch von Feedback und ich bin froh, dass unsere Kritiken und Vorschläge Gehör fanden und wohl auch in die weitere Entwicklung dieses Features einfließen werden.

DSOTalk

Und da die BBler nicht nur selbst Vorträge halten, sondern auch etwas von uns erfahren wollten, gab es danach noch einige Vorträge aus der Community.
Den Anfang machte das DSOTalk-Team, welches immerhin mit vier Mann und einer Frau beim Community Tag vertreten war. Wir erfuhren einiges über die lange Geschichte des DSOTalks sowie auch Persönliches über die einzelnen Team-Mitglieder.

Soralias Taktikkarte

Als zweites war Soralia an der Reihe, die Ihre wirklich einzigartigen Bleistift-Zeichnung vorstellte. Diese können zwar nicht im Orginal, aber zumindest als digitale Kopie im Forum und auf ihrer Website bewundert werden. Schreiben kann ich dazu nicht viel, die muss man einfach sehen.

Der dritte war dann wieder cAmou, aber dieses Mal nicht als Teil des DSOTalk-Teams, sondern als Betreuer von siedler-vision.de. Er erklärte anschaulich seine Motive und Ziele:
Als DSO-Spieler der ersten Beta-Stunde war er von Anfang an dabei und informierte schon damals andere Spieler schnell und kompetent über neue Features, als BB diese Praktiken noch nicht beherrschte. Bis heute hält er uns über die Neuerungen auf dem Test- und Liveserver auf dem Laufenden. Was würden wir nur ohne ihn tun!

Den allerletzten Vortrag durfte ich dann halten, und zwar zum Thema "Warum entstand der DSOSim?".
Ich sprach über meine Anfänge als Siedler und über meinen liebsten Kampfsimulator, und wie dessen Abschaltung dazu führte, dass ich notgedrungen meinen eigenen basteln musste, weil es sonst keinen mit Hall of Fame gab.

Altbier

Nun neigte sich der Tag dem Ende, also verließen wir das BlueByte-Studio, deponierten unser Gepäck in einem nahegelegenen Hotel und trafen uns anschließend mit sechs DSO-Entwicklern im Brauhaus.
Dort schlugen wir uns auf BBs Kosten den Magen voll, tranken Altbier (oder auch nicht) und bekamen sogar noch jede Menge Geschenke überreicht:

  • einen Orginal BlueByte-Bleistift (mit neuem Logo): Damit kann man alles schreiben und es hinterher sogar wieder wegradieren!
  • einen Orginal BlueByte-Kugelschreiber (mit neuem Logo): Schreibt noch mehr und ist nicht wegradierbar!
  • ein Orginal BlueByte-Streichholzheft: mit altem(!) Logo, zwei(!) Reihen Streichhölzer und Pixelmännnchen auf der Rückseite!
  • einen Siedler-Schlüsselanhänger (mit neuem Ubisoft-Logo auf der Rückseite)
  • nicht einen, sondern gleich zwei(!) DSO-Tassenuntersetzer mit dem beliebten Motiv der Excelsior
  • ein DSO-Trinkbecher, den man sogar in die Waschmaschine packen kann (wie er hinterher aussieht ist ne andere Frage)
  • eine gerahmte DSO-Urkaunde mit den Namen aller BBler, die an DSO mitentwickeln, sowie den Unterschriften der sechs Anwesenden
  • und eine unbedeutende, langweilige DSO-Gemcard, die 11.002 Dias enthielt
Einziger Wermutstropfen war, dass das vorher versprochene DSO-T-Shirt nicht dabei war. BB_Pandur murmelte irgendwas von Lieferschwierigkeiten, doch ich glaube, es ging ihnen nur der Stoff aus. Stattdessen gab es nämlich eine Orginal BB-Stofftasche (mit neuem Logo), die ja bekanntlich viel weniger Stoff benötigt als ein T-Shirt.

[Update: 25.11.2017]
BB hat das Orginal DSO-T-Shirt tatsächlich nachgeliefert: Ich konnte es heute aus meinem Briefkasten fischen :-)
Es ist passt perfekt, ist fast so praktisch wie der Bleistift und sogar farblich mit der Tasche abgestimmt - wow!
[/Update]

Aber auch ohne T-Shirt ließen wie den Abend gemütlich ausklingen, bestellten noch viel Bier und quatschten bis tief in die Nacht hinein.

Insgesamt war es eine tolle Aktion, die uns interessante Einblicke in die Arbeitsweise von BB eröfnet hat. Auf diesem Wege also nochmal: Vielen Dank für die Einladung und dieses tolle Erlebnis!

[Update: 06.11.2017]
Endlich ist es soweit, ich darf mein Schweigegelübde brechen: Hier alle Infos zur neuen Gebirgsclan-Kampagne!